Wir sind ZEN

Das Zentrum für Erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit (kurz: ZEN) hat sich zum Leitbild gesetzt, durch unabhängigen und neutralen Einsatz zum Klimaschutz beizutragen. Dadurch soll die regionale Energieversorgung zukunftssicher und ressourcenschonender gestaltet werden.

Als eine wichtige Maßnahme sind dabei die Energieeinsparung und deren Effizienz bei gleichgerechter Energieanwendung und der vorrangigen Nutzung erneuerbarer Energien zu sehen. Daraus leitet sich auch das Motto des Vereins ab: weniger (verbrauchen), besser (nutzen) und anders (erzeugen).

Die Geschäftsstelle, welche im Oktober 2008 eröffnet wurde, ist dabei Anlaufstelle für alle politischen und gesellschaftlichen Schichten des Landkreises Amberg-Sulzbach. Aufgabenbereiche der Geschäftsstelle sind dabei u.a. die Information und Beratung, die Vernetzung von Akteuren, die Förderung des Erfahrungsaustausches, Planung und Durchführung von Informationsveranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit, etc. Zusätzlich bietet das ZEN durch die breite Vernetzung mit regionalen Experten in allen LK-Kommunen Projekte wie z.B. Energie-Erstberatungen für die LK-Bürger an, die dank der Förderung durch den Landkreis Amberg-Sulzbach kostenlos durchgeführt werden können. Weitere Projekte sind z.B. der Stromspar-/Energiespar-Check, die Grüne Hausnummer, Thermografie-Aktionen, Reparatur Cafés, Energietagen an Schulen, Herausgabe und Verbreitung von Informationsbroschüren u.v.m. 

Von der Tätigkeit des ZEN, das seit Februar 2015 durch die Anstellung einer Klimaschutzkoordinatorin durch den Landkreis, fachlich aufgewertet wurde, profitieren zum einen die Wirtschaft (durch regionale Wertschöpfung), das Handwerk (durch Schaffung neuer Arbeitsplätze), die Verbraucher (durch Senkung der Energiekosten) und die Umwelt (durch eine nachhaltige Schadstoffentlastung).

Projekte

Das Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit initiiert stets Projekte, um den Umwelt- und Klimaschutz sowie die Nachhaltigkeit im Landkreis Amberg-Sulzbach voranzubringen.

Eine Beschreibung der derzeit laufenden Projekte sehen Sie auf den Folgeseiten.

Aktuelles

Veröffentlicht am

Veröffentlicht am

Veröffentlicht am

Veröffentlicht am

Veröffentlicht am

Veröffentlicht am

  Februar 2018 März 2018 >
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
 
 
 
 
Samstag, 21.04.2018

Kontakt unter: Tel.: 09661|510 192 oder E-Mail: Juz.Haengematte@sulzbach-rosenberg.de

Donnerstag, 26.04.2018

Das Klimaschutzmanagement des Landkreises Amberg-Sulzbach und das Zentrum für Erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit ZEN e.V. organisiert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Post einen Praxistest des elektrischen Transportfahrzeugs „Streetscooter“.

Der „Streetscooter“ ist ein in Zusammenarbeit zwischen der RWTH Aachen und der Deutschen Post entwickeltes, rein elektrisch betriebenes Transportfahrzeug. Bei der Vorführung wird die Alltagstauglichkeit für kommunale und gewerbliche Anforderungen dargestellt sowie Fragen zum Thema Reichweite, Betriebskosten, Preise und Lieferzeiten beantwortet.

Es besteht die Möglichkeit einen Streetscooter für mehrere Tage zu testen. Dies kann individuell am Vorführtag mit Vertretern der Deutschen Post besprochen werden.

Die Vorführung ist in erster Linie an die Gemeinden und Betriebe gerichtet. Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 23.04.18 unter zen@zen-ensdorf.de an.

Für alle, die sich erst einmal grundsätzlich über umweltfreundliche Stromerzeugung informieren möchten. Ein unabhängiger Solarfachberater zeigt firmenneutral auf, wie es technisch und finanziell vorteilhaft gelingt: Voraussetzungen, Aufbau und Funktion einer Photovoltaikanlage, Kosten, Ertrag und Vergütung nach EEG, Eigenstromnutzung. Referent: Lorenz Hirsch, Solarenergie-Förderverein. Anmeldung unter info@solarverein-amberg.de oder Tel.: 09621/320057 erbeten.

Freitag, 27.04.2018

Montag, 07.05.2018

Steigende Strompreise? Wie man kostengünstig und umweltfreundlich selber Strom und Wärme vom Hausdach erzeugen kann.

Leitung: Franz Bleicher. Weitere Infos unter www.solarverein-amberg.de

Montag, 14.05.2018

Die Klimaschutzwoche bietet wichtige und attraktive Informationen zu nachhaltigkeitsbezogener Forschung, Dienstleistungen und Produkten mit erfahrenen Partnern aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach. Im Rahmen der Klimaschutzwoche sollen diese nachhaltigen Ideen den berühmten „Otto Normalverbraucher“ motivieren umzudenken, neu und vor allem richtig zu handeln. Die Klimaschutzwoche ist eine zeitgemäße und publikumswirksame Interaktions-, Integrations- und Kommunikationsplattform von aktuellen und künftigen Lösungen zum Erreichen einer nachhaltigen Welt. Die Exkursionen, Vorträge und Ausstellungen finden dezentral im gesamten Landkreis statt. Weitere Infos auch unter www.zen-ensdorf.de und in der lokalen Presse.                  

In Zusammenarbeit mit dem Landkreis Amberg-Sulzbach und der VHS Sulzbach-Rosenberg.

Begleitend zur Klimaschutzwoche sind im LCC (VHS Amberg-Sulzbach) auch zwei Ausstellungen zu sehen.

Für Schulklassen ist eine vorherige Anmeldung im ZEN unter 09624/90 36 46 dringend erforderlich.

 

KLIMAwandel KLIMAschutz (DAV)

Eine Ausstellung des DAV. Wie wirkt sich der Klimawandel auf den Alpenraum aus? Womit müssen wir in Zukunft rechnen? Und was können wir tun? Die Ausstellung steht zum Verleih.

Leihausstellung Energiewende (Regierung der Opf.)

Die Leihausstellung "Energiewende" informiert über wichtige Grundlagen zur Energiewende. Besonders der Energie-3-Sprung ist in Form von Mitmachstationen und Modellen anschaulich dargestellt und regt zu eigener Beteiligung an.

Vortrag im Rahmen der Klimaschutzwoche!  Referent: Matthias Schäffner (Energiebeauftragter Stadt Auerbach).

Die Besucher werden zu jeder halben Stunde am Eingang abgeholt und im "Herzen" des Freibades wird ihnen die Energieeinsparung näher gebracht.

Offizielle Eröffnung der Klimaschutzwoche „Nachhaltigkeit und Klimawandel“ durch Landrat Richard Reisinger, 1. Bürgermeister Sulzbach-Rosenberg Michael Göth, Manfred Lehner (VHS AS) und Richard Gaßner (1. Vorsitzender ZEN e.V.)

1. Vortrag „Herausforderungen des Klimawandels“ Prof. Frank Späte

    (OTH Amberg-Weiden)

 

 

 

2. Vortrag „Energetische Nutzung von biogenen Reststoffen vor Ort“ Dr.-Ing. Robert Daschner

    (Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT)

 

 

 

Dienstag, 15.05.2018

Im Rahmen der Klimaschutzwoche bieten wir Informationen rund um Elektromobilität an.

Veröffentlicht am

Veröffentlicht am

Veröffentlicht am

Veröffentlicht am

Veröffentlicht am

Veröffentlicht am

Kontakt

Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit
Hauptstraße 5
92266 Ensdorf

Telefon: (+49) 09624 | 90 36 46
Telefax: (+49) 09624 | 90 36 47
Email: zen@zen-ensdorf.de

 

Kontaktformular