Wir sind ZEN

Das Zentrum für Erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit (kurz: ZEN) hat sich zum Leitbild gesetzt, durch unabhängigen und neutralen Einsatz zum Klimaschutz beizutragen. Dadurch soll die regionale Energieversorgung zukunftssicher und ressourcenschonender gestaltet werden.

Als eine wichtige Maßnahme sind dabei die Energieeinsparung und deren Effizienz bei gleichgerechter Energieanwendung und der vorrangigen Nutzung erneuerbarer Energien zu sehen. Daraus leitet sich auch das Motto des Vereins ab: weniger (verbrauchen), besser (nutzen) und anders (erzeugen).

Die Geschäftsstelle, welche im Oktober 2008 eröffnet wurde, ist dabei Anlaufstelle für alle politischen und gesellschaftlichen Schichten des Landkreises Amberg-Sulzbach. Aufgabenbereiche der Geschäftsstelle sind dabei u.a. die Information und Beratung, die Vernetzung von Akteuren, die Förderung des Erfahrungsaustausches, Planung und Durchführung von Informationsveranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit, etc. Zusätzlich bietet das ZEN durch die breite Vernetzung mit regionalen Experten in allen LK-Kommunen Projekte wie z.B. Energie-Erstberatungen für die LK-Bürger an, die dank der Förderung durch den Landkreis Amberg-Sulzbach kostenlos durchgeführt werden können. Weitere Projekte sind z.B. der Stromspar-/Energiespar-Check, die Grüne Hausnummer, Thermografie-Aktionen, Reparatur Cafés, Energietagen an Schulen, Herausgabe und Verbreitung von Informationsbroschüren u.v.m. 

Von der Tätigkeit des ZEN, das seit Februar 2015 durch die Anstellung einer Klimaschutzkoordinatorin durch den Landkreis, fachlich aufgewertet wurde, profitieren zum einen die Wirtschaft (durch regionale Wertschöpfung), das Handwerk (durch Schaffung neuer Arbeitsplätze), die Verbraucher (durch Senkung der Energiekosten) und die Umwelt (durch eine nachhaltige Schadstoffentlastung).

Projekte

Das Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit initiiert stets Projekte, um den Umwelt- und Klimaschutz sowie die Nachhaltigkeit im Landkreis Amberg-Sulzbach voranzubringen.

Eine Beschreibung der derzeit laufenden Projekte sehen Sie auf den Folgeseiten.

Aktuelles

Montag, 14.05.2018

 

Die Klimaschutzwoche bietet wichtige und attraktive Informationen zu nachhaltigkeitsbezogener Forschung, Dienstleistungen und Produkten mit erfahrenen Partnern aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach. Im Rahmen der Klimaschutzwoche sollen diese nachhaltigen Ideen den berühmten „Otto Normalverbraucher“ motivieren umzudenken, neu und vor allem richtig zu handeln. Die Klimaschutzwoche ist eine zeitgemäße und publikumswirksame Interaktions-, Integrations- und Kommunikationsplattform von aktuellen und künftigen Lösungen zum Erreichen einer nachhaltigen Welt. Die Exkursionen, Vorträge und Ausstellungen finden dezentral im gesamten Landkreis statt. Weitere Infos auch unter www.zen-ensdorf.de und in der lokalen Presse. Einzelheiten zu den Veranstaltungen finden Sie auch in unserem Veranstaltungskalender.

In Zusammenarbeit mit dem Landkreis Amberg-Sulzbach und der VHS Sulzbach-Rosenberg.

Begleitend zur Klimaschutzwoche sind im LCC (VHS Amberg-Sulzbach) auch zwei Ausstellungen zu sehen. Für Schulklassen ist eine vorherige Anmeldung im ZEN unter 09624/90 36 46 dringend erforderlich.

KLIMAwandel KLIMAschutz (DAV)

Eine Ausstellung des DAV. Wie wirkt sich der Klimawandel auf den Alpenraum aus? Womit müssen wir in Zukunft rechnen? Und was können wir tun? Die Ausstellung steht zum Verleih.

Leihausstellung Energiewende (Regierung der Opf.)

Die Leihausstellung "Energiewende" informiert über wichtige Grundlagen zur Energiewende. Besonders der Energie-3-Sprung ist in Form von Mitmachstationen und Modellen anschaulich dargestellt und regt zu eigener Beteiligung an.

 

Pressespiegel zur Klimaschutzwoche

07.05.2018 - Nachhaltige Ideen für Otto Normalverbraucher (Onetz)

15.05.2018 - Klimaschutzwochen eröffnet (OTV)

15.06.2018 - Badespaß mit weniger Strom (Onetz)

17.05.2018 - Schüler lernen Klimaschutz (OTV)

17.05.2018 - OTV Talk

17.05.2018 - Weite Sätze beim Energie-Dreisprung (Onetz)

21.05.2018 - Unkraut auch unter Modulen (Onetz)

22.05.2018 - 2100 doppelt so viele Unwetter wie heute? (SRZ)

Vortrag im Rahmen der Klimaschutzwoche!  Referent: Matthias Schäffner (Energiebeauftragter Stadt Auerbach).

Die Besucher werden zu jeder halben Stunde am Eingang abgeholt und im "Herzen" des Freibades wird ihnen die Energieeinsparung näher gebracht.

Offizielle Eröffnung der Klimaschutzwoche „Nachhaltigkeit und Klimawandel“ durch Landrat Richard Reisinger, 1. Bürgermeister Sulzbach-Rosenberg Michael Göth, Manfred Lehner (VHS AS) und Richard Gaßner (1. Vorsitzender ZEN e.V.)

1. Vortrag „Herausforderungen des Klimawandels“ Prof. Frank Späte

    (OTH Amberg-Weiden)

 

 

 

2. Vortrag „Energetische Nutzung von biogenen Reststoffen vor Ort“ Dr.-Ing. Robert Daschner

    (Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT)

 

 

 

Dienstag, 15.05.2018

Im Rahmen der Klimaschutzwoche bieten wir Informationen rund um Elektromobilität an.

„Warum denn in die Ferne schweifen?“Naturpark Hirschwald e.V.

Im Rahmen der Klimaschutzwoche bietet der Naturpark Hirschwald am Dienstag, den 15.05.2018 eine kleine regionale Auszeit im Naturpark Hirschwald an - Bewegung an der frischen Luft, Natureindrücke und Informationen zum Naturpark und zu Klimathemen inklusive. Machen Sie also einen Ausflug ohne lange Fahrtzeiten, ohne energieaufwändige Infrastruktur, ohne Eventcharakter und Bespaßung. Lassen Sie Ihr Fahrzeug stehen und reisen Sie z. B. von Amberg bequem mit dem Bus oder Fahrrad (ca. 15 km) nach Ensdorf an. Es schließt sich ab 14 Uhr eine ca. 1,5-stündige Wanderung an über die Vils zur Kunstwanderstation (Thema: erneuerbare Energien) und hinauf zum Eggenberg. Vom Rand des Hirschwalds aus öffnet sich ein schöner Blick auf Ensdorf, den man bequem in Kinobestuhlung genießen kann. Danach geht es auf einem anderen Weg zurück nach Ensdorf. Die Wanderung wird begleitet von der Geschäftsführerin des Naturparks Hirschwald, Isabel Lautenschlager. Zurück in Ensdorf kann entweder gleich der Bus zurück nach Amberg genommen werden, oder erst später nach einer Einkehr im Café Asam.  Alternativ können Sie anschließend ab 16 Uhr im Kloster Ensdorf den Vortrag „Leben ohne Plastik“ besuchen. Bitte auf geeignete Kleidung inkl. Schuhwerk achten. Weg ist nicht barrierefrei.

Leitung: Isabel Lautenschlager. Anmeldung nicht nötig. Kosten für die Wanderung: 2 € pro Person. Kinder und Mitglieder des Naturparks Hirschwald e. V. frei.

Busverbindungen:

  • Ab Amberg Bahnhof 13:20 Uhr, Ankunft Ensdorf, Rathaus: 13:48 Uhr
  • Ab Ensdorf Rathaus 15:42 Uhr, Ankunft Amberg Bahnhof 16:03 Uhr
  • Ab Ensdorf Rathaus 16:33 Uhr, Ankunft Amberg Bahnhof 16:55 Uhr

Weitere Busverbindungen unter www.znas.de

1. Vortrag „Auswirkungen des Klimawandels“ Lorenz Hirsch

    (Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit)

 

 

2. Vortrag „Auswirkungen des Klimawandels auf den Landkreis AS“ Joachim Scheid

    (Klimaschutzkoordinator Landkreis Amberg-Sulzbach)

 

Mittwoch, 16.05.2018

Leitung: Andreas Wilczek. Um Voranmeldung per Mail unter info@buergerwind-freudenberg.de wird gebeten.     

Lageplan: http://geoportal.bayern.de/energieatlas-karten/?wicket-crypt=beVUwrRVfdA&theme=61

Wegbeschreibung:

92272 Freudenberg, ca. 500 m nach Freudenberg (Wutschdorf) in Richtung Schleißdorf halbrechts, nach ca. 1,5 km links, weiter durch den Ortsteil Witzlricht auf der Ortsverbindungsstraße in Fahrtrichtung Hainstetten, ca. 250 m nach der Ortschaft rechts abbiegen zur Windenergieanlage Nord-Nord-Ost von Witzlricht. Wer aus Hainstetten (in Fahrtrichtung Witzlricht) kommt:

An der ersten Windenergieanlage (links) vorbei, durch den Wald, an der WEA rechts vorbei, dann ca. 300 m weiter zur WEA links abbiegen.

1. Vortrag „Warum sollten wir gerade jetzt in Photovoltaik investieren?“ Hardy Barth

    (EDV u. Elektrotechnik Hardy Barth GmbH)

2. Vortrag "Photovoltaik heute und zukünftig – Eigenverbrauch und Batteriespeicher" Franziska Materne

    Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk e.V. (C.A.R.M.E.N e.V.)

Donnerstag, 17.05.2018

Referent: Benjamin Standecker (Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit)

Veröffentlicht am

Veröffentlicht am

Veröffentlicht am

Veröffentlicht am

Veröffentlicht am

Kontakt

Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit
Hauptstraße 5
92266 Ensdorf

Telefon: (+49) 09624 | 90 36 46
Telefax: (+49) 09624 | 90 36 47
Email: zen@zen-ensdorf.de

 

Kontaktformular